Zahnwurzel

Zahnwurzel – Fest im Kiefer verankert.

Bei der Zahnwurzel handelt es sich um den unteren Teil des Zahnes. Jener, der unterhalb der Zahnkrone, dem sichtbaren Teil des Zahnes, liegt.

Sie dient der Verankerung des Zahnes im Kiefer, genauer in den knöchernen Zahnfächern des Kiefers (Alveolen).

Wie sieht eine Zahnwurzel aus?

Die Zahnwurzel besteht zum größten Teil aus Dentin, umgangssprachlich auch Zahnbein genannt. Umgeben ist das Dentin von Zahnzement, einem knochenähnlichen Gewebe. Bei einem gesunden Zahn wird die Zahnwurzel zusätzlich von der Zahnwurzelhaut umgeben. Dabei handelt es sich um ein elastisches Gewebe, welches den Druck beim Kauen abfedert.

Die Zahnwurzel läuft nach unten zur sogenannten Wurzelspitze spitz zu. In ihr befindet sich ein Kanal, durch welches das Zahnmark, die Pulpa, läuft. Letzteres beherbergt Nerven und Blutgefäße, welche über die Wurzelspitzen in den Kieferknochen fortgeführt werden.

Wie viele Zahnwurzeln hat ein Zahn?

Die Anzahl der Wurzeln ist unterschiedlich und hängt zum einen von der Art des Zahnes ab, zum anderen ist sie bei jeder Person individuell ausgeprägt. Vereinfacht kann jedoch zusammengefasst werden:

  • Schneide– und Eckzähne haben eine Wurzel
  • Die kleinen Backenzähne (Praemolaren) haben ein bis zwei Wurzeln
  • Die großen Backenzähne (Molaren) haben zwei bis drei Wurzeln
  • Bei den Weisheitszähnen ist die Anzahl der Wurzeln sehr variabel

Wie viele Wurzelkanäle hat eine Zahnwurzel?

Ähnlich wie bei der Anzahl der Zahnwurzel variiert auch die Anzahl der Wurzelkanäle von Person zu Person. Die geringste Anzahl findet sich bei den Schneide- und Eckzähnen und nimmt zu den Backenzähnen hin zu. Eine Zahnwurzel kann dabei mehrere Wurzelkanäle aufweisen.

Wie tief ist die Zahnwurzel?

Als grobe Faustformel lässt sich sagen, dass die Wurzel eines Zahnes etwa doppelt so lange ist wie dessen sichtbarer Teil, die Zahnkrone. Eine Erkrankung des Zahnfleisches, z.B.  die Parodontose, kann dazu führen, dass sich das Zahnfleisch um die Wurzel zurückbildet. Dies führt allmählich dazu, dass die Wurzel zum Teil frei liegt.

Haben Milchzähne eine Zahnwurzel?

Vollständig entwickelte Milchzähne haben eine Zahnwurzel. Findet der Zahnwechsel statt, werden die Zahnwurzeln der Milchzähne von den nachdrängenden Zähnen resorbiert, d. h. aufgenommen. Vom ausfallenden Milchzahn bleibt nur der obere Teil erhalten, was oft zu der fälschlichen Annahme führt, Milchzähne hätten keine Zahnwurzel.

Veröffentlicht in Zahnlexikon.