Zahnspangen für Erwachsene: Was sollte beachtet werden

Zahnspangen für Erwachsene: Was sollte beachtet werden

Die Zahnspange für Kinder und Erwachsene galt über lange Zeit als die klassische Behandlungsoption der Kieferorthopädie.

In der Regel war unter dem Begriff „Zahnspange“ immer die feste Zahnspange gemeint, die durch den festen Sitz und eine Anwendungsdauer von 24 Stunden täglich mit einer hohen Effizienz bei der Korrektur von Zahnfehlstellungen punktet. Unsere Kieferorthopädie Wassenberg wird jedoch in zunehmendem Maße auch von Erwachsenen aufgesucht, die sich ein makelloses Lächeln wünschen und nach einer geeigneten Korrekturmöglichkeit suchen. Die Gründe, die für die späte Korrektur ursächlich sind, sind dabei verschieden. Versäumte Besuche in der Kieferorthopädie in der Kindheit können ebenso ausschlaggebend sein wie der Wunsch nach einer Korrektur eines kleinen Makels, der erst im Erwachsenenalter gestört hat. All diesen Patienten werden in der Zahnvilla Wassenberg nach eingehender persönlicher individuell abgestimmte Lösungen empfohlen. Bei all unseren kieferorthopädischen Behandlungen haben wir das Ziel, die Wünsche unserer Patienten an Korrektur und Ästhetik bestmöglich mit medizinisch-anatomischen Voraussetzungen zu vereinbaren.

Unterschiede der Kieferorthopädie zwischen Kindern und Erwachsenen

Der Hauptgrund für den Einsatz von Zahnspangen bei Kindern und Jugendlichen ist meist die Korrektur von Zahnfehlstellungen. Da sich das Gebiss in jungen Jahren noch in der Entwicklungsphase befindet, kann sich die Kieferorthopädie die Wachstumsschübe der Heranwachsenden zunutze machen. In solchen Fällen werden daher insbesondere die herausnehmbaren Zahnspangen verwendet.

Bei Erwachsenen kann es verschiedene Gründe für den Einsatz einer Zahnspange geben. Oft geht es darum, den Kiefer auf das Anbringen von Kronen oder Brücken vorzubereiten, Kiefergelenksbeschwerden zu behandeln oder auch um die Korrektur von Zahn-Fehlstellungen aus ästhetischen Gründen.  

Welche Zahnspangen gibt es für Erwachsene?

Für Erwachsene gibt es eine ganze Reihe von Alternativen an Spangenlösungen. Hier ein Überblick mit den wesentlichen Merkmalen der einzelnen Zahnspangen:

  • festsitzende Zahnspange („Brackets“), bei denen an den Zähnen angebrachte Metallplättchen mit den Korrekturbögen verbunden werden
  • festsitzende Zahnspange mit Keramikbrackets, die optisch unauffälliger sind
  • transparente Schienen als besondere Variante der unsichtbaren Kieferorthopädie

Welche Form der Zahnspange beziehungsweise -schiene für den einzelnen Patienten geeignet ist, kann im Vorfeld nicht pauschal beantwortet werden. Dies bedarf einer professionellen Diagnostik, wie wir sie in der Zahnvilla Wassenberg täglich durchführen. Auch die Wünsche unserer Patienten an den Grad der Korrektur und die Optik während der Behandlungsdauer berücksichtigen wir im Rahmen unserer gezielten Beratung. Im Anschluss erfolgt die Anfertigung der geplanten Spangenlösung nach einem fachmännischen Abdruck.

Erwachsene benötigen spezielle Korrekturen

Bei Kindern hat die festsitzende Zahnspange eine Menge von Vorteilen. Zunächst besticht sie durch ausgezeichnete Ergebnisse, da die Spange 24 Stunden im Mund wirken kann. Zudem sind die klassischen Brackets durch ihren stabilen Halt im Mund naturgemäß vor dem Verlieren geschützt. Erwachsene haben oft Ansprüche an kieferorthopädische Lösungen, die auf Unauffälligkeit oder temporäre Anwendung abzielen. Die unsichtbare Zahnspange überzeugt durch eine unauffällige Optik und ist zudem herausnehmbar und effektiv. Es gibt entweder die transparente Variante in Schienenform oder eine Anbringung an den Innenseiten der Zähne.

Ihr Kieferorthopäde Wassenberg unterstützt Ihren Wunsch nach geraden Zähnen mit durchdachten kieferorthopädischen Spangenlösungen. Informieren Sie sich in der Zahnvilla Wassenberg unverbindlich über die Zahnspange für Erwachsene!

Veröffentlicht in Allgemein.