5 Pflegetipps für Zahnimplantate

Zahnimplantate – Wie pflegt man sie richtig?

Unsere natürlichen Zähne sind im Zahnhalteapparat fest verankert – dazu gehört das Zahnfleisch, der Zahnzement, der Kieferknochen und die Wurzelhaut. Fehlt ein Zahn, kann an seiner Stelle ein Implantat in den Knochen eingesetzt werden. Zahnimplantate können ein ganzes Leben lang halten – ausschlaggebend dafür sind die Mundhygiene und eine professionelle Betreuung vom Zahnarzt.

Nur dann können Komplikationen wie eine Entzündung des Knochengewebes an der betroffenen Stelle und die damit verbundenen Folgen verhindert werden. Folgende Tipps zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Implantat richtig pflegen:

 

1. Regelmäßiges Zähneputzen ist das A und O

Es klingt banaler als es ist: Das regelmäßige und vor allem richtige Zähneputzen spielt für die lange Haltbarkeit von Zahnimplantaten eine entscheidende Rolle. Mindestens zweimal am Tag sollten Sie sich die Zähne putzen. Am besten verwenden Sie eine elektrische Zahnbürste dafür. Studien belegen, dass diese deutlich bessere Ergebnisse erzielen. Achten Sie darauf, dass die Borsten auch unter den Zahnfleischsaum gelangen, da Bakterien hier einen optimalen Nährboden vorfinden.

 

2. Prophylaxe beim Zahnarzt

Eine Prophylaxesitzung in unserer Zahnvilla in Wassenberg beinhaltet vor allem die umfassende Pflege und professionelle Reinigung Ihres Implantats. Letztere sollte mindestens zweimal jährlich stattfinden. Bei der gründlichen Untersuchungen können kleine Schäden oder auch beginnende Entzündungen sofort erkannt und gegebenenfalls versorgt werden. Unsere Implantologie-Experten beraten Sie hinsichtlich des Umgangs mit Ihrem Zahnersatz, geben Ihnen Pflegetipps und beantworten Ihre Fragen.

 

3. Implantat- und Zahnzwischenräume richtig reinigen (Zahnseide und Co.)

Häufig vernachlässigen wir die Zahnzwischenräume schon bei unseren natürlichen Zähnen. Um den Bakterieneinfall zu mindern, ist die Reinigung dieser Bereiche zwischen den Zahnimplantaten (und den natürlichen Zähnen) sehr wichtig. Zahnseide und spezielle Zahnzwischenraumbürsten eignen sich gut dazu, fordern aber in der Ausführung etwas Übung. Scheuen Sie sich nicht, uns bei Ihrem nächsten Termin danach zu fragen!

 

4. Praktisch und einfach handzuhaben: die Munddusche

Wer sich mit Zahnseide nicht anfreunden kann, verwendet für die Säuberung der Zahnzwischenräume eine Munddusche. Die regelmäßige Anwendung kann Plaque und Bakterien zwischen den Zähnen deutlich reduzieren und damit die Zahngesundheit und die Haltbarkeit Ihres Implantats steigern.

 

5. Zungenbelag entfernen

Auf dem hinteren Bereich der Zunge ist häufig ein Belag zu sehen. Er besteht in der Regel aus Speiseresten, Leukozyten, Epithelzellen und auch Mikroorganismen. Der Belag kann Ursache von Mundgeruch sein. Mit einem speziellen Zungenschaber kann dieser Belag entfernt werden.

 

Haben Sie Fragen zur Implantologie sowie zur Nachsorge und Pflege Ihres Implantats? Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit den Experten in der Zahnvilla in Wassenberg

 

Veröffentlicht in Allgemein.